Benson Club Projekt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Benson Club Projekt

Beitrag  Hagbard Celine am Fr Aug 28, 2009 10:12 pm




Gentleman,

Letztes Jahr gab es einst das Benson Club Projekt, dass jedoch aufgrund privater Angelegenheiten dann auf Eis gelegt wurde.
Vor einigen Wochen wurde dieser Benson Club im geheimen neu reformiert, dazu kamen noch genauere Strukturen, noch genauere Ziele und noch viele andere positivere Fortschritte.

Ziel des Benson Clubs ist eine Organisation aus einem eingeschweißten Freundschaftskreis, dass zusammen sich sämtlicher Probleme stellt und bewältigt.
Dazu gibt es fünf Sektionen, wobei jedoch nur die ersten drei hier eine wirkliche Relevanz spielen.

Sektion 1 befasst sich mit Liebe, Pick Up, Flirt, Verführung bis hin zu Sex.
Sektion 2 umfasst sämtliche Bereiche, die Karriere, Status, Geld, usw... betreffen.
Sektion 3 ist wiederum für die eigene körperliche Gesundheit sowie Ästhetik, für die Intelligenz, Sport usw... zuständig.


Zu allen Bereichen gibt es natürlich Projekte. Vorrangiges Ziel ist es, soviel Praxis wie möglich und sowenig müde Theorie als nötig in die Tat umzusetzen.
Dazu werden wir noch zusätzlich alle ein bis zwei Wochen ein Stammtischtreffen, bei dem wir alle zuteil sein werdenn und sämtliche anliegenden Sachen, Probleme und Projekte diskuttieren und mittels Brainstorming und anderer Methoden ein schnelles und effektives Ergebnis schaffen.

Es gibt für die aufgenommenen Teilnehmer, die im Team aufgenommen werden natürlich endlos positiver Chancen, die sich sehen lassen können:
- ein eingeschworener Freundschaftskreis, dass durch dick und dünn geht
- finanzielle Gewinne bei erfolgreichen Projekten
- Horizonterweiterungen und neue Erfahrungen
- Abenteuer und ein abwechslungreicher Lifestyle
- Gemeinsame Problemlösungen in einem kompetenten Team
- stetig neue Herausforderungen
- Geheimwissen, dass bisher nur einer beschränkten Masse von Personen zugänglich war
- Partys, Einladungen zu diversen Veranstaltungen, gemeinsame Videoabende, etc...
- und vieles mehr...






Natürlich werden wir nicht irgendwelche Leute wahllos im Team aufnehmen.
Genauso wie in einem guten Job werden auch hier gewissen Anforderungen gestellt, die jedoch bei Interesse sicherlich keine Hürde darstellen:

Engagement für das gemeinsame Projekt:
Es ist natürlich klar, dass man sobald man Mitglied ist, sich nicht zurücklehnt und erwartet, dass die anderen die Arbeit erledigen.
Jeder soll dazu einen Beitrag leisten, denn als Team sind wir nur so stark wie das schwächste Glied in der Kette.
Oder um es kurz zu formulieren: "Wer nimmt, sollte auch geben!".


Teamfähigkeit:
Als Freundschaftskreis müssen wir zusammenhalten. Wir sind keine Wings, mit denen man heute um die Häuser zieht und morgen wieder verschwindet. Wir sind auch keine Arbeitskollegen, mit denen man seine paar Stunden beruflich verbringt und dann nichts von ihm hören will. Wir sind ein Freundschaftskreis mit einem Bündnis, einem Kodex der uns zusammenschweißt.
Für das Projekt ist es daher absolut notwendig, zusammen zu halten stets für andere da zu sein, wenn es die Situation erfordert.


Ein gewisser Erfahrungsschatz:
Mit Erfahrungsschatz meine ich jetzt nicht, wielange einer bei PU dabei ist, da der eine schneller lernt als der andere und noch viele andere Dinge.
Vorwiegend geht es darum, dass man als Teilnehmer schon gewisse Standarts erreicht hat und nicht mit einem Tunnelblick durchs Leben rennt.
Konkret meine ich zB, dass wenn eine Person noch zu sehr darauf fixiert ist, eine One-Itis zu verführen oder sich stets fragt, wie man Sex bekommt, ist das für das Team nur störend und haltet auch gemeinsame Projekte auf. Hauptaugenmerk ist ja immerhin, auf schnellstem und effektivsten Weg seine eigenen Ziele und die der Gemeinschaft zu erreichen. Wer sich da noch mit Anfängermaterial herumschlägt, ist dabei mehr als nur hinderlich.


Flexibilität:
Projekte brauchen einen gewissen Zeitaufwand, damit aus denen auch etwas wird.
Aber allen voran sind für die ein- bis zweiwöchigen Stammtischtreffen, wo wir sämtliche Angelegenheiten besprechen, eine gewisse hohe Priorität da, dabei zu sein.
Natürlich ist klar, dass man sich wegen drastischen Gründen entschuldigen darf, aber was nicht geht, sind Ausreden a la "Ich hab ein Date" oder "Meine Freundin hat mit mir etwas geplant".


Loyalität:
Kurz dabei zu sein und dann wieder verschwinden ist alles andere als freundschaftlich. Wenn wir gemeinsam für etwas arbeiten, so ist eine gewisse Treue auch etwas, dass zum Pflichtbewusstsein dazugehören sollte. Wer zB meint, er hätte plötzlich eine Freundin gefunden oder einfach keinen Bock mehr, weil sich seine Ziele geändert haben, ist hier definitiv fehl am Platz.
Zusammen müssen wir sowohl durch gute wie auch schlechte Zeiten gehen. Erst durch die Hartnäckigkeit zeichnet sich aus, wer wirklich dafür gewachsen ist.


Geheimwahrung:
Wir erarbeiten und geben Informationen preis, die bisher nur einer kleinen Personenmasse zugänglich war. Wichtiges Wissen erfordert auch Geheimhaltung.
Stellt es euch mal so vor: Ihr erzählt eurem besten Freund intime Geheimnisse wo ihr euch erwartet, dass er es nie weitererzählt. Es wäre sicherlich nicht erfreulich, wenn dieser besagte beste Freund dann mit euren Geheimnissen hausieren geht. So ist das auch bei Firmen, die ein erfolgreiches Produkt herstellen: Sie halten in den meisten Fällen ihre Zutaten für das Produkt geheim.
Genauso wollen wir auch die Geheimnisse im Benson Club bewahren.


Lernfähigkeit:
Natürlich ist eine Lernfähigkeit für das Projekt notwendig, um auch mehr Erfahrungen zu bekommen. Wer sich vor Neuigkeiten verschließt und nicht bereit ist, aus seinem Schatten herauszutreten, nicht bereit ist, sein Leben zum positiven zu verändern, weil er Angst vor Erneuerungen hat, der wird aus dem Benson Club wenig Nutzen ziehen.
Als Mitglied sollte man stets bereit sein, neue Erfahrungen zu sammeln und neue Lebensbereiche zu erlernen.


Ausdauervermögen:
Von Heute auf Morgen lässt sich nichts schlagartig umändern. Die einen Projekte werden schnell und erfolgreich erzielt, andere wiederum brauchen Zeit. Genauso sollte man die Ausdauer besitzen, auch durch schlechte Zeiten voranzuschreiten und stets optimistisch die guten Zeiten begrüßen.


Soziale Intelligenz:
Damit ist gemeint, dass ein gesunder Menschenverstand und eine gewisse Form von Offenheit vorhanden sein sollte. Wie schon oben erwähnt, wäre es nur störend, wenn sich ein Mitglied mit Tunnelblick auf sinnlose Probleme versteifen würde, nicht fähig ist zu lächeln, verklemmt und schüchtern ist oder ähnliches.
Teamfähigkeit und Vertrauenswürdigkeit sind natürlich auch ein Bestandteil dieser sozialen Intelligenz.


Wohnhaft in Wien:
Vielleicht wird ja der Benson Club einmal expandieren, aber in erster Instanz ist er für Wiener bzw in Wien wohnenden Personen gedacht.
Das hat vor allem damit zu tun, dass der Benson Club eine Gemeinschaft aus Fleisch und Blut und nicht aus Bites und Bytes besteht.
Wer da ausserhalb von Wien kommt, wird demnach auch stets mit den Schwierigkeiten des Pendelns haben, vor allem, wenn spontane Treffen angesagt sind.


Skype-Account:
Viele Diskussionen können auch über Chat besprochen werden. Da Skype das idealste für Gruppendiskussionen ist, ist es obligat, einen Account bei Skype zu haben.
MSN und ICQ besitzt zu oft fehlerhafte Komplikationen, als das diese für sowas gut geeignet wären.


Unterlagen:
Dazu gehören eine Mappe für Zettelaufbewahrung, ein Collegeblock und ein Notizheft.
Vieles wird bei persönlichen Treffen nur angesprochen und nicht im Forum besprochen.
Auch so manche Schulungszettel werden bei den Treffen verteilt.


Und natürlich der obligatorische schwarze Anzug:
Wie schon damals ein absolutes Muss für Benson Club Mitglieder. Es dient als Art Markenzeichen für das Projekt, was natürlich nicht gleich heißt, dass man ihn ständig tragen soll.
Allerdings strahlt ein Anzug eine gewisse Seriösität aus und durch dieses gemeinsame Kleidungsstück wird auch visuell ein Zusammenhalt demonstriert.
Hervorragend wären dazu noch Krawatte und Hemd, dass vor allem beruflich nie fehlen darf, ist jedoch nicht wirklich zwingend erforderlich, wenn man zB eher auf Sektion 1 oder 3 ausgerichtet ist.
Wer sich jedoch mit der zweiten Sektion beschäftigt, sollte natürlich auch Hemd und Krawatte besitzen.






Jede Sektion wird einen Leiter bekommen, der sich mit genauen Kenntnissen und Erfahrung auch einen wesentlichen Beitrag dazu leisten kann.

Ratsam wäre es, wenn sich jeder Teilnehmer zuerst nur auf eine spezifische Sektion kümmert, um sich besser für diese Ziele zu konzentrieren.
Erfolge und Projekte werden natürlich gemeinsam durchgestartet, wo jeder nach Interesse teilhaben kann oder absagt.
Die Stammtischtreffen sind jedoch verbindlich, insofern man sich nicht entschuldigt.










Anforderung des Leiters der Sektion 1:
- Starke Interesse an Pick Up
- In der Community mindestens seid 12 Monaten aktiv dabei
- Ein Erfahrungsschatz aus der Praxis und ein hervorragendes Wissen zur Beratung
- Organisationstalent

Das Kernthema dieser Sektion ist wie beschrieben Liebe, Verführung, Sex, etc...
Sie ist für die Mitglieder gedacht, die vor allem hier starke Veränderungen vornehmen wollen.
Die Sektions-Kennzeichnung ist die Farbe rot.









Anforderungen des Leiters der Sektion 2:
- Starke Interesse an Wirtschaft, Geld und geschäftlichen Abläufen
- Wirtschaftliche Kenntnisse und dazugehöriges Denken
- Kreativität
- Organisationstalent

Das Kernthema dieser Sektion ist Macht, Wirtschaft, Geld, Unternehmertum, Karriere, Körpersprache, etc...
Sie ist für die Mitglieder gedacht, die vor allem berufliche und finanzielle Änderungen vornehmen wollen.
Die Sektions-Kennzeichnung ist die Farbe blau.








Anforderungen des Leiters der Sektion 3:
- Starke Interesse an körperlichen Aktivitäten, Wellness und Gesundheitsbewusstsein
- Erfahrung und Ausübung sportlicher Aktivitäten
- Beratungswissen zu Kraft-, Ausdauer- und anderen Sportformen
- Organisationstalent

Das Kernthema dieser Sektion ist Sport, Gesundheit, Wellness, Intelligenz, etc...
Diese Sektion ist für Mitglieder gedacht, die sich vor allem körperlich und geistig weiterentwickeln wollen.
Die Sektions-Kennzeichnung ist die Farbe grün.
avatar
Hagbard Celine

Anzahl der Beiträge : 646
Alter : 33
Ort : Wien
Anmeldedatum : 25.10.07

Benutzerprofil anzeigen http://www.pinehearts.at

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten