Sargen im Supermarkt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Sargen im Supermarkt

Beitrag  Hagbard Celine am Mo Dez 10, 2007 2:02 pm

Sargen im Supermarkt

by multiphil


Ich habe mittlerweile den Supermarkt als einen guten Ort zum Sargen entdeckt. Wenn ich in einen Supermarkt gehe, schaue ich mir immer das an, was die Leute so in ihren Einkaufswagen legen oder an der Kasse aufs Band. (daraus lassen sich einige Rückschlüsse auf die Lebensgewohnheiten eines Menschen schliessen).

Einen Opener, den ich inzwischen schon mehrfach erfolgreich ausprobiert habe, ist folgender:

HB stellt einen Obstsalat aufs Band.
PUA (lächelt): Das sieht sehr gesund aus.
HB: Ja, blablabla, (HB schaut auf das, was ich aufs Band gelegt habe), du lebst aber auch gesund.
PUA: "Du weißt doch, wer schön sein will, muss leiden. Auf deinem Obstsalat würde sich bestimmt ein Kleks Sahne gut machen."
HB: hmm, eine gute Idee, blablabla


Dieser Opener eignet sich immer dann, wenn das HB gesunde Sachen im Einkaufswagen hat, wie z. B. Buttermilch, Knäckebrot, Obst, Gemüse, Biojoghurt, Obstsäfte usw.
Interessanter Weise schauen die HBs nach diesem Opener immer auch, was ich selber im Einkaufswagen habe und so entwickelt sich immer ein unverfängliches Gespräch.

Ein anderer Opener ist:

PUA: das sieht ja sehr lecker aus, was du da im Einkaufswagen hast, du scheinst ein Genußmensch zu sein.
HB: blablabla
multiphil: Was gibt es denn heute zu essen?
HB: blablabla


Dieser Opener eignet sich besonders dann sehr gut, wenn sich z. B. Wein, Oliven, Lachs, Garnelen, Krabben, Süßigkeiten usw. im Einkaufswagen finden.

Das Gespräch mit der Kassierin oder dem Kassierer gehört mittlerweile auch zum Standard, wenn ich einkaufen gehe. Dabei frage ich meist, wie lange er/sie noch zu arbeiten hat. Diese kleinen Smalltalks haben bei mir in den letzten drei Monaten bewirkt, dass mich viele Verkäufer mittlerweile kennen und mich grüßen, wenn ich an der Kasse stehe oder ich beim Bäcker gar nichts mehr sagen muss, was ich haben will, da ich oftmals immer das gleiche bestelle.

Gleiches gilt, wenn ich in ein Café gehe, dort unterhalte ich mich auch immer mit den Kellnerinnen.


Hier noch einige fieldtestet Opener für den Supermarkt:

Du nimmst dir irgendein Produkt aus dem Regal und gehst damit zu deinem Target und fragst sie:

"Kennst du das Produkt?"
"Hast du das schon mal ausprobiert?"
"Kannst du das hier empfehlen?"



(vielleicht wird der ein oder andere bemerken, dass es hier geschlossene Fragen sind, auf die das Target nur mit ja oder nein antworten kann. Antwortet das Target mit ja, wäre die nächste Frage z. B.: "Welche Erfahrungen hast du damit gemacht?"
lautet die Antwort nein, bietet sich die Frage an: "Was kannst du mir empfehlen?)

Gut eignen sich hierbei Produkte, an denen man riechen kann. Z. B. Duschbad, Shampoo, Seife o. ä.
Ebenfalls als Opener geeignet bei diesen Produkten, mit einer geöffneten Flasche Duschbad o. ä. zum Target begeben und fragen:

"Ich habe eine Frage. Wie findest du den Geruch?"

Und noch ein Opener...
HB hat eine Dose Katzenfutter im Einkaufswagen (viele HBs haben Katzen wie mir scheint).

"Du hast aber eine genügsame Katze." (sie dabei anlächeln und auf das Katzenfutter deuten)
oder
"Bei dir möchte ich keine Katze sein, du lässt sie ja verhungern." (Auf das Katzenfutter deuten, mit den Augen zwinkern und lächeln)


Weihnachtszeit ist Plätzchenzeit und so kommt es nicht selten vor, dass Frauen Backzutaten in ihrem Einkaufswagen haben. Hier eignet sich folgende Frage sehr gut:

"Was für Plätzchen gibt es denn zum Kaffee?"

Viel Spaß beim ausprobieren.
avatar
Hagbard Celine

Anzahl der Beiträge : 646
Alter : 33
Ort : Wien
Anmeldedatum : 25.10.07

Benutzerprofil anzeigen http://www.pinehearts.at

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten